Vergebung

Es gibt im Leben eines jeden von uns Menschen die uns verletzt haben und Situationen von denen wir uns wünschen, dass diese nie passiert wären. Wir leiden noch immer darunter, fühlen uns als hilfloses Opfer, beurteilen die Situationen als falsch und negativ und verurteilen das Fehlverhalten der anderen.

Dadurch entstehen Verbitterung oder Kränkung über die Ungerechtigkeiten die uns widerfahren sind. Diese drücken wir dann in Verurteilung, Rückzug, Trotz, Rache usw. aus. Das ist jedoch eine sehr ungesunde Art zu denken und zu handeln, die sich nicht nur seelisch, sondern irgendwann auch körperlich belastend auswirkt.

Oft wollen wir zwar vergeben, wissen jedoch nicht wie. Einfach zu sagen „ich vergebe Dir“ hilft meist nicht weiter, weil das Gefühl der Kränkung und Verbitterung zu stark in uns verankert ist.

Wenn wir jedoch die Bereitschaft für die Vorstellung entwickeln, dass alles im Leben einen tieferen Sinn hat und alles was uns widerfährt einen Grund hat und uns dient, können wir durch diese Erfahrungen erkennen, dass wir stärker oder liebevoller wurden und daran gewachsen sind. Dazu ist es notwendig uns für die Vorstellung zu öffnen, dass es eine höhere Intelligenz gibt, die uns führt und leitet, und dass diese Menschen und Situationen Lernerfahrungen sind.

Dadurch erhalten wir die wunderbare Möglichkeit, die Teile in uns, die diese Situationen ausgelöst haben, liebevoll anzunehmen. Wir lassen negative Energien aus dem eigenen Körper, Fühlen und Denken los.

Erst dann kann sich in uns ein tiefer innerer Friede manifestieren. Wir werden frei!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vergebungsseminare, Ausstieg aus dem Opferdasein, Kränkungen und Muster erkennen, Emotionen annehmen, Heilung und neue Lebendigkeit erfahren, Feiheit durch Vergebung, Vertrauen entwickeln …

"Vergebung ist keine einmalige Sache, Vergebung ist ein Lebensstil."

(Dr. Martin Luther King jr.)